Diabetes-Katzen

Deine Katze hat Diabetes? Wir helfen.

Welche Grundausstattung benötige ich wenn meine Katze Diabetiker ist?

  • Insulin (vorzugsweise Lantus oder Levemir)
    Insulin ist rezeptpflichtig!
  • Insulinspritzen BD Micro-Fine U100 +Demi, 0,3ml, 03mm x 8mm
    PZN 04144150
    Herstellerinformationen BD Insulinspritzen

    Die Spritzen haben zwar eine Skalierung in Schritten von 0,5 IE und grundsätzlich ist damit auch eine Feindosierung möglich, allerdings sind die Nadelköpfe nicht immer auf gleicher Höhe aufgepresst und die Skalen oft nicht sauber aufgebracht.
    Beispielfoto
    Dadurch kann es bei der Insulindosis zu Abweichungen bis zu 0,25 IE kommen.
    Das ist ein dem Hersteller bekanntes Problem, hat diesen aber trotz hartnäckigen Reklamationen nicht dazu bewegen können, Abhilfe zu schaffen, da es für menschliche Diabetiker kein Problem darstellt.
    Leider gibt es auf dem deutschen Markt keine andere für unsere Zuckermiezen geeignete Insulinspritze.
    Um eine korrekte Dosierung der Insulinmenge zu gewährleisten, verwenden wir als Dosierungshilfe Anlegekärtchen (Beispielfoto).
    Fragen zur Verwendung und Handhabung beantworten wir dir in unserem Forum.
    Ein weiteres Hilfsmittel ist die Verwendung von Referenzspritzen.

    Insulinspritzen sind sterile Produkte für den Einmalgebrauch und sollen nicht wiederverwendet werden!

    Achtung! Für Caninsulin werden andere Spritzen verwendet, das es sich um ein U40 Insulin handelt.
    BD Micro-Fine+ U 40 Ins.Spr. 8 mm 100x0.5 ml
    PZN 07468060)
  • Blutzuckermessgerät (Glucometer) und dazugehörige Sensoren (Teststreifen)
    Als Maßeinheit wird in den meisten Ländern die SI-konforme (Internationales Einheitensystem) Einheit mmol/l (Millimol pro Liter) verwendet.
    In Deutschland wird wie in den USA, Polen, Frankreich, Japan oder Österreich in der Regel noch die ältere Einheit mg/dl (Milligramm pro Deziliter) verwendet.

    Man kann wie folgt umrechnen:

    mg/dl   x  0,0555 = mmol/l
    mmol/l  x 18,02= mg/dl

    Wir messen vorwiegend in der Einheit mg/dl.

    Bei der Anschaffung also bitte darauf achten, in welcher Masseinheit das Gerät misst.
    Du kannst ein normales handelsübliches Gerät aus der Humanmedizin verwenden.
    Es gibt mittlerweile auch spezielle Geräte für Tiere, diese sind allerdings dermaßen überteuert, sowohl das Messsystem als auch die Sensoren, dass wir dir von einem Kauf abraten.

    Wir empfehlen die Verwendung eines der folgenden Geräte, welche man direkt beim Hersteller im Internet oftmals kostenfrei anfordern kann:
    Contour (Bayer)

    FreeStyle Freedom Lite (Abbott)

    Freestyle InsuLinx (Abbott)
    Freestyle Precision (Abbott)
    Blutzucker- und Blutketon-Messung
    GlucoMen LX Plus (GlucoMen)
    Blutzucker- und Blutketon-Messung
    Accu Chek Aviva (Roche Diagnostics)

    Was wir nicht verschweigen wollen, sind die Kosten für die Sensoren, schau dich im Internet um, in Onlineapotheken, dort erhält man die Sensoren oft um einiges günstiger als in der Apotheke um die Ecke.

  • Messgerät zur Blutketon-Messung
    Bei hohen Blutzuckerwerten >200 mg/dl/ 11,1 mmol/l  ist es zwingend erforderlich, regelmäßig Blutketone zu messen, um eine Stoffwechselentgleisung (Ketoazidose) rechtzeitig erkennen zu können.
    Eine Ketoazidose ist eine für dein Tier lebensbedrohliche Erkrankung!

    Es gibt Geräte, die sowohl Blutzucker als auch Ketone messsen.
    Siehe dazu unsere Empfehlungen.

    Behelfsweise kannst du Ketone auch im Urin messen.
    Dabei werden Teststreifen (z.B. Ketostix) in den Urin gehalten oder sofort nach dem Urinieren in die Streu gedrückt und anhand einer Farbskala der Wert bestimmt.
    Die Messung der Werte im Blut ist der Urinketon-Bestimmung vorzuziehen, da der gemessene Wert nicht dem aktuellen Ketonstatus entspricht und eine Ketoazidose  eventuell zu spät erkannt wird.
    (Bei einer Messung der Ketone im Urin kommt es zu einer zeitlichen Verzögerung, da sich der Urin zunächst über mehrere Stunden in der Blase sammelt.)

  • Lanzetten oder Stechhilfe
    Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er nur die Lanzetten für die Blutgewinnung nutzt, also freihändig sticht, oder ob er dafür zusätzlich eine Stechhilfe nimmt.
    Dies muss ausprobiert werden.
    Bei Verwendung einer Stechhilfe sollte jedoch vorher als Trockenübung öfter am Ohr der Katze geklickt werden, da manche Katzen das Klickgeräusch nicht mögen und sogar davor erschrecken.
  • Zellstoffpads (Zelletten ö.ä.)
  • eine geeignete Wundsalbe (z.B. Traumeel, o.ä.)
  • ggf. eine Lupe (wird zum genauen Aufziehen von geringen Insulinmengen benötigt)
  • Jubin oder Traubenzucker
    Sollten die Blutzuckerwerte in einen zu niedrigen Bereich sinken, dann kann durch die Gabe von Jubin oder Traubenzucker der Blutzuckerspiegel schnell stabilisiert werden.
    Auch wenn dieser Zustand hoffentlich nicht eintritt, solltest du eines von beiden IMMER vorrätig haben.
  • Geeignetes Nassfutter
    Du benötigst kein besonderes Diabetikerfutter.
    Trockenfutter ist absolut ungeeignet, auch spezielles Diabetikerfutter vom Tierarzt.
    Bitte nach Möglichkeit vom Speiseplan streichen.
    Katzen sind Carnivoren, also Fleischfresser.
    Deshalb ist es wichtig, dass das Futter einen hohen Fleischanteil hat.
    Faustregel: Der Kohlenhydratanteil sollte nicht größer als 10% in der Trockenmasse betragen.
    Nicht enthalten sein dürfen Zucker, Soßen/Ragouts (enthalten oft Zucker) oder Gelees (enthalten oft pflanzliche Geliermittel), Weizen, Soja, Mais, Reis oder andere "pflanzlichen Nebenprodukte", Obst oder Gemüse , Hefe, Konservierungsstoffe und Farbstoffe.

    Übersicht über diabetikergeeignete Futtersorten

 

Verfasser: Birgit mit Kimba, Marlies